Wanaka

Wir übernachten an einem sehr schönen See, bevor wir nach Wanaka fahren. Ein kleines Örtchen, am Wasser gelegen. Sehr entspannt. Doch Benny sucht keine Entspannung, sondern Action. Spontan buchen wir ihm einen Fallschirmsprung noch am gleichen Nachmittag – hat er vor ca 10 Jahren zum Geburtstag bekommen, es wird also langsam Zeit.

Das Sicherheitstraining dauert nur ein paar Minuten, dann geht es schon in die kleine Propellermaschine. Theo und Mareike gucken von unten zu und versuchen den richtigen Fallschirm zu erspähen. Nach ein paar Minuten ist der Spaß schon vorbei, das Erlebnis rauscht an Benny vorbei – und das Adrenalin rauscht in den Ohren.

Es war genau der richtige Tag dafür, denn das Wetter schlägt um. Am nächsten Morgen ist es bewölkt, wir fahren weiter. Wir wollen ein bisschen Strecke schaffen und dabei stört uns Regen nicht. Und was für Regen. Je näher wir der Küste kommen, desto mehr schüttet es. Die Türen unseres Campers halten der Sintflut nicht stand und es tropft hinein. Aber wir nutzen Theos Schlafphasen optimal und schaffen es bis zum Fox Gletscher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.