Doch noch zum Abel Tasman Nationalpark

Eigentlich hatten wir uns wegen der schlechten Wettervorhersage schon dafür entschieden, früher die Fähre auf die Nordinsel zu nehmen. Aber jetzt sieht der Wetterbericht für den Abel Tasman Nationalpark doch gar nicht mehr so schlecht aus, also fahren wir über Nelson nach Kaiteriteri. Noch ist der Himmel grau, es regnet und die Wolken hängen tief in den Bergen, aber wir vertrauen einfach mal auf unser Wetterglück.

Am nächsten Morgen regnet es noch immer. Und der Campingplatz ist nicht unbedingt ein Highlight. Deshalb fahren wir zur Golden Bay, nördlich vom Nationalpark. Ein schöner Strand und nachmittags klart auch das Wetter endlich auf. Abends wundern wir uns über die Camper im Fernsehraum. Da wussten wir noch nicht, das heute Nachmittag die Anschläge auf die Moscheen in Christchurch waren. Wie unfassbar traurig, dass Neuseeland gerade deshalb ausgesucht wurde, weil es so friedlich hier ist!

Am nächsten Tag wechseln wir wieder nach Kaiteriteri, weil wir von hier aus eine kleine Wanderung die Küste entlang machen wollen. Wir lassen uns mit dem Wassertaxi zu einer Bucht bringen und von der Anchorage Bay wieder abholen. Bei perfektem Sonnenschein-Wetter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.